Sonntag, 29. Oktober 2017

Achtsamkeit im Leben - Perle 2

Wie ist es dir mit deinen Achtsamkeits-Übungen ergangen? Zur Erinnerung: Perle 1 war: was ich nicht will, dass man mir tut, das füg ich auch keinem anderen zu.
In diesem Blog geht es um Perle 2 deiner Achtsamkeits-Mala: Akzeptiere, dass alles, was dir im Leben so passiert, deine Kreation ist. Das mag dich im ersten Moment erschrecken - aber wäre es dir wirklich lieber, dass du einem unbekannten Etwas ausgeliefert bist? Dass du Suppen auslöffeln musst, die du dir gar nicht eingebrockt hast, sondern jemand anderer.  Der wahre Albtraum ist doch, den Launen einer unbekannten Macht ausgeliefert zu sein - Opfer unbeeinflussbarer Umstände.
Also da ist es doch viel besser, die eigene Schöpfermacht anzuerkennen. OK- vielleicht möchtest du etwas ändern, und findest nicht den richtigen Knopf bei dir - schaffst es nicht, dich auf die richtige Frequenz einzuschwingen. Oder bist in deinem Alltag zu busy, um dich um deine Schöpferkraft zu kümmern. Das ändert nichts an der Tatsache, dass du immer wieder deine eigene Suppe auslöffelst. Und nein - du erhältst von mir hier und jetzt kein Rezept und keine Anweisung, wie du deine Schöpferkraft nutzen kannst, um reicher, schöner, glücklicher, gesünder etc. zu werden.
Wir gehen zur Basis: Wertschätzung und Anerkennung deines inneres Schöpfers!
Ich empfehle dir folgendes Mantra:

Ich anerkenne und ehre meine Schöpferkraft!

Hast du dir schon einmal bewusst gemacht, wie viel Positives dir im Leben begegnet - jeden TAg! auch das ist deine Schöpfung! Verneige dich vor dir - du hast dein Leben in deiner Hand. Oder besser: in deinen Gedanken, deinen Haltungen, deinen Überzeugungen, deinen Worten und deinen Hand-lungen.

Daher: was du nicht willst, dass man dir tut - das füge auch dir selber nicht zu.

meint

voll Leben&Freude

deine Elisabeth Tsapekis
erhältst du wertvolle Tipps und leicht umsetzbare Übungsanleitungen für eine erfüllte Lebensgestaltung
www.psychohygiene.at

Ich freue mich auf deine Meinung und Rückmeldung





Keine Kommentare:

Kommentar posten